Das war das Erntefest 2018

Ruhlsdorf feierte schwungvoll Erntefest 2018

Am Wochenende 15. und 16. September feierte Ruhlsdorf sein alljährliches Erntefest. Bereits am Freitag wurde in dörflicher Gemeinschaftsarbeit und mit großer Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Ruhlsdorf auf dem Dorfanger das Festzelt errichtet. Noch am Abend spielte das Eberswalder Salonorchester in der Dorfkirche. Am Sonnabend startete dann das Feierwochenende traditionell mit dem gut besuchten Erntedank-Gottesdienst. Danach trafen sich Alt und Jung vor dem Festzelt, um sich bei Speis und Trank für den Tanzabend zu stärken und so manche Neuigkeiten auszutauschen. Ab 20 Uhr sorgte die Band SOWIESO für beste Stimmung. Die beliebte Partyband war nun schon zum vierten Mal in Ruhlsdorf. Die drei Jungs und ihr Team lassen sich jedes Jahr wieder was Neues einfallen, haben für jeden Song ein anderes Kostüm und bringen die Gäste ziemlich schnell zum Tanzen. Wer diese Show noch nie erlebt hat, sollte sie 2019 auf keinen Fall verpassen. Noch nach 1 Uhr Nachts forderte das tanzwütige Publikum Zugaben ein, die gerne gewährt wurden. Der sonntägliche Frühschoppen erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. Der Kuchen – ein Spiegelbild der Backkunst Ruhlsdorfs – und ein zünftiges Schwein waren schnell Vergangenheit. Für gute Stimmung sorgten Carl von Breydin, der Teufels-Geiger Mister Miller und Janin – kurzfristig für die Märkischen Musikanten eingesprungen. Am späten Nachmittag hieß es dann, Planen los und das Festzelt wurde wieder in Gemeinschaftsarbeit abgebaut. Das Ruhlsdorfer Erntefest erfreut sich wachsender Beliebtheit und zieht inzwischen auch Besucher aus den umliegenden Ortschaften und Berlin an. Das Festzelt auf dem Dorfanger erwies sich als perfekter Ort, vor allem, um den vielen Gästen genug Platz zu bieten. Es war ein durch und durch gelungenes Wochenende. Die Planung und Organisation lag wieder voll in den Händen von Ruhlsdorfern selbst – mit viel Freude und Engagement. Vielen Dank allen tatkräftigen Helfern. 2019 wird auch im September gefeiert und zwar am 14. und 15. – für alle die Vorplanen wollen!

Share: